ENDOMIN College » Team » Prof. Dr. med. Nikolai J. Hopf
ENDOMIN College » Team » Prof. Dr. med. Nikolai J. Hopf

Prof. Dr. med. Nikolai J. Hopf

Professor Hopf ist der Direktor des NeuroChirurgicums Stuttgart, Zentrum für endoskopische und minimal invasive Neurochirurgie. Er ist ein weltweit anerkannter Experte auf dem Gebiet der Neuroendoskopie und minimal invasiven Neurochirurgie für ein breites Spektrum von Hirn- und Schädelbasistumoren sowie Hirngefäßerkrankungen. Professor Hopf hat entscheidend an der Entwicklung der endoskop-assistierten Mikrochirurgie (EAM) und endoskopischen Schädelbasischirurgie mitgewirkt und hat eine besondere Expertise in der transkraniellen und transnasalen endoskopischen Behandlung von Tumoren der zentralen Schädelbasis (Sella Region), des Hirnstamms und Rückenmarks sowie der Pinealisregion.

Professor Hopf hat 1990 sein Medizinstudium an der Johannes-Gutenberg Universität Mainz abgeschlossen und seine Facharztausbildung von 1990 bis 1996 bei Prof. Axel Perneczky in Mainz absolviert. Zusätzlich verbrachte er einen Studienaufenthalt für Kinderneurochirurgie bei Dr. Kim Manwaring am Phoenix Childrens Hospital und für cerebrovaskuläre Erkrankungen und Schädelbasischirurgie bei Dr. Robert Spetzler im Barrow Neurological Institute in Phoenix, Arizona/USA. Professor Hopf wurde im Jahr 2000 zum Professor für Neurochirurgie an der Universitätsklinik Mainz ernannt und war von 1999 bis 2003 leitender Oberarzt und stellvertretender Direktor der Neurochirugischen Universitätsklinik Mainz. 2003 wurde er zum Ärztlichen Direktor der Neurochirurgischen Klinik des Klinikum Stuttgart gewählt und leitete die Klinik bis 2014. Seit 2005 hat Professor Hopf auch einen Lehrauftrag an der Eberhard-Karls Universität in Tübingen.

Professor Hopf ist aktuell Editor-in-Chief des internationalen Fachjournals „Innovative Neurosurgery“. Davor war er von 2009 bis 2012 Editor-in-Chief des internationalen Fachjournals „Minimally Invasive Neurosurgery“. Er hat unter anderem intensiv über die endoskopische Behandlung des Hydrocephalus und von Arachnoidalzysten sowie die minimal invasive Behandlung von komplexen Hirngefäßerkrankungen wie multiplen Hirnarterienaneurysmen publiziert. Seine Habilitation verfasste er über die migratorische Aktivität humaner Gliome. Sein wissenschaftliches Interesse gilt weiterhin der Neuroonkologie wie z.B. der Erfassung der Lebensqualität nach Hirntumoroperationen sowie der Entwicklung neuer minimal invasiver Operationstechniken und Instrumente wie z.B. einem 3D/HD Endoskop.

Professor Hopf ist ein enthusiastischer Lehrer, der in über 60 Trainingskursen für endoskopische und minimal invasive Neurochirurgie sowie Schädelbasischirurgie weltweit mitgewirkt und zahlreiche internationale Hospitanten in Stuttgart betreut hat. Er ist ein beliebter Redner bei nationalen und internationalen Veranstaltungen und gefragter Ansprechpartner für Kollegen und Patienten bei komplexen neurochirurgischen Erkrankungen.